Westwall - Bunkeranlagen auf dem Halberg Saarbrücken

auch Halberg Stellung genannt

WW II  Siegfried Line - Bunker Halberg emplacement

letztes Update: 01.07.2020

© by Rodrigo H Gebhard


 

 

Übersichtskarte zu den Standorten der Halberg-Bunker

mit freundlich Genehmigung des SR aus dem Internet

 

 

Bunker WH 315      Regelbau 108b – MG Schartenstand mit MG Kasematte (erbaut  1939)

Wndstärke rundum "B Neu"  mit 2 m - 790 mBeton - 312 t Zement - 16 t Stahlprofil 300 - 1,6 t Panzerblech 3 mm

 

der Eingangshof des Bunkers

 

 

Links im Eingangshof:  Lufteinlässe

 

Eingangstüre

 

Flankierungsanlage mit MG-Schartenplatte 422P01 (100 mm) mit Beobachteröffnung

 

Rechts im Eingangshof:  Lufteinlässe

 

MG Schartenstand mit Panzerplatte 7P7

Schiesscharte mit Betonplombe verschlossen

 

Seitliche Hangstützmauer

 

 

Bunker WH 316      Regelbau 108b – MG Schartenstand mit MG Kasematte (erbaut 2. Quartal 1939)

Wndstärke rundum "B Neu"  mit 2 m - 790 mBeton - 312 t Zement - 16 t Stahlprofil 300 - 1,6 t Panzerblech 3 mm

 

Betreut von der “Fördergruppe Bunker WH 316 e.V.” und "Studienkreis INTERFEST e.V."

 

 

MG Schartenstand mit MG Panzerschartenplatte 78P9 (200 mm) für MG 34

für 2 Zwei Busch – Panzerbeobachtungswinkelfernrohre 9 (nie eingebaut)

 

MG Schartenstand mit Schartenplatte 7P7 (100 mm) - rechts Beobachtungsschlitz 

 

Der Eingangshof

 

Links im Eingangshof: hier sieht man besonders gut den Tarnputz - bestehend aus Zement, Holzwolle und Farbe .......

Lufteinlässe

 

Eingangstüre

 

 

 Flankierungsanlage mit MG-Schartenplatte 422P01 (100 mm) mit Beobachterschlitz (links)

 

 

Rechts im Eingangshof: hier sieht man besonders gut den Tarnputz - bestehend aus Zement, Holzwolle und Farbe .......

Lufteinlässe

 

Handgranaten Auswurf ?

 

Ringstand, sogenannter "Tobruk" oder "Kochbunker"

< ZURÜCK / BACK