Transformator-Transport am 24. / 25.04.2018

in Bad Münster am Stein- Ebernburg

letzte Änderung: 26.04.2018

© by Rodrigo H Gebhard


Transport eines Transformators der Firma AMPRION vom Kraftwerk Niederhausen/Nahe per Tieflader über die ehemalige Trasse der "Strategischen Bahn" zum Umladebereich an der heutigen "Friedensbrücke" in Bad Münster a. St.. Von dort geht die 357 t Fuhre per Schiene weiter mit 40 km/h via Alsenztal, Ludwigshafen, Mannheim nach Koblenz.

 

Der Umladebereich ist eigentlich der letzte verbliebene Gleisstummel der einstigen "Strategischen Bahn" in Richtung Odernheim/Glan - Strecke 3281. Das Gleis endet am Anfang der Brücke im Asphalt. Im Alltag - ohne Verladung - ist das Gleis mit Bitumen vergossen. Man legt es nur frei, wenn es von Schienenfahrzeugen befahren wird. Die Brücke dient als normale Fahrstraße nach dem Ortsteil Ebernburg und ist Eigentum des RWE - genau wie die sich anschließende ehem. Bahntrasse (heute ein Radweg) zum Kraftwerk Niederhausen/Nahe eine Werksstraße des RWE ist.

 

24.04.2018

 

Blick in den Umladebereich

 

VEB (Vulkan-Eifel-Bahn)  V 100 2299 

Baujahr 1965  ex DB  V 100 2299   ex  DB 212 299-2   

 

 60 80 092 3 040-0  Begleitwagen zum Tragschnabelwagen  84 80 996 0 003-5  (Gos 245 Umbau - Bauart 440)

 

Tragschnabelwagen  84 80 996 0 003-5 

Sonderbauart  Uaai 687.9

Leergewicht 117 t

 

der Tragschnabelwagen ist frei und wird weg gezogen ......

 

Hydraulikpumpe mit Motor und Steuerung

links und rechts die beiden Hydraulikzylinder zum Senken/Heben der Last

(diese Einheit ist an jedem Tragschnabel vorhanden)

 

Aufsetzen des Tragschnabels für den Strassentransport

 

der Tragschnabel ist komplett auf die LKW verladen .....

 



< ZURÜCK / BACK